Thema: Frauen
Teile des Undergrounds revoltieren gegen den Mainstream, so wie es vor über 100 Jahren passiert ist, als die Reichen miterleben mussten, wie ihr Lieblingsspielzeug - das Fahrrad - bei der breiten Masse populär wurde.
Sie machten sich über die Arbeiter und Frauen auf Fahrrädern lustig, verspotteten sie und spuckten sie sogar an.
Anscheinend wiederholt sich die Geschichte., Mikael Colville Andersen, Stadtplaner und Experte für urbane Mobilität.
Thema: Frauen
Im späten 19.Jh benutzten bereits sehr viele Frauen ein Fahrrad, um zur Arbeit zu gelangen, weibliche Büroangestellte und Verkäuferinnen, die sich jeden Werktag morgens auf den Weg von den Vororten in die Stadt begaben.
Das Fahrrad war für sie für Strecken von, sagenwir, bis zu 10 Meilen ein praktisches Verkehrsmittel., John Woodforde, --
Thema: Frauen
Das Fahrrad befreite die Frauen und die Arbeiterklasse, indem es für diese ein bezahlbares Fortbewegungsmittel darstellte, das deren Bewegungsradius erhöhte. Frauen waren nicht länger von ihren Männern abhängig, um sich fortzubewegen., Mikael Colville Andersen, Stadtplaner und Experte für urbane Mobilität.